Projekte in Osteuropa

Kinderheim in Plovdiv, Bulgarien

Bulgarien weist einen Anteil der Kinder in staatlichen oder kommunalen Einrichtungen von 2,15 Prozent und damit einen der höchsten Werte in Europa aus. Der staatliche Finanzierungsbeitrag hat sich seit 1989 real mehr als halbiert. Die Bausubstanz der Heime ist marode. Die Budgets decken nicht einmal die Ernährung. Die hygienischen Bedingungen sind zum Teil unbeschreiblich, kontinuierliche Gesundheitsvorsorge scheitert am Geldmangel. Pädagogische Arbeit findet kaum noch statt, psychologische Betreuung ist nicht vorgesehen. Die Chancen auf Berufsausbildung sind gleich Null, die Gefahr des Abrutschens in Kriminalität und Prostitution ist real. Informieren Sie sich, wie Sie helfen können.

mehr

Kinderkrankenhaus Budimex, Rumänien

Nach dem Fall des Ceausescu-Regimes entwickelte sich die medizinische Versorgung in Rumänien in den 90er Jahren zu einem Luxusgut. Diese Situation hat sich inzwischen zwar leicht verbessert. Noch immer reicht die geringe staatliche Unterstützung allerdings häufig nicht aus, um über die medizinische Grundversorgung hinaus z.B. in spezielle Behandlungsmaschinen zu investieren. Hier sind die Krankenhäuser weiterhin vor allem auf externe Spenden angewiesen. Deshalb unterstützt OeH ein auf die Behandlung von Kindern spezialisiertes Krankenhaus in Bukarest.

mehr